Wieder mehr Lebensfreude

Psychotherapie oder Psychologische Beratung?

Sanfte Wirbelsäulentherapie seit 1995
Christliche Psychologische Beratung seit 2010
portrait-heilpraktikerin-monika-wech-hellmuth-grundau-bei-gelnhausen

Heilpraktikerin
Monika Wech-Hellmuth
Schneidweg 2
63584 Gründau-Niedergründau

Telefon 06058-2814

Lernen Sie neue Wege kennen…
Rufen Sie mich einfach an.

Telefonzeiten
Mo – Fr: 8.30 – 9.00 h
Di + Do: 12.00 – 12.30 h
Mo, Mi, Fr: 18.00 – 18.30 h

info@heilpraktiker-wech.de

Bewertung wird geladen...

Vielleicht suchen Sie nach einer Psychotherapie, obwohl Sie nicht psychisch erkrankt sind.

Eine Psychologische Beratung wäre für Sie völlig ausreichend.

Was ist eine Psychologische Beratung?

Psychologische Beratung ist mehr als Seelsorge, aber noch keine Psychotherapie. Sie ist ein zielgerichtetes Angebot für Sie in einer schwierigen Lebensphase oder Lebenskrise. Sie können daraus gestärkt hervorgehen, z.B. bei folgenden

Problemen:

  • Vergangenheitsbewältigung
  • Seelische Verletzungen
  • Verlusterlebnisse z.B. durch Tod, Trennung, Krankheit
  • Stressbedingte Störungen
  • Beziehungsprobleme mit Mitmenschen
  • Schwierigkeiten alten Groll loszulassen
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Selbstwertunsicherheit
  • Religiöse Ängste
  • Emotionaler Missbrauch

Wenn Sie zur Beratung kommen möchten, haben Sie vielleicht schon einen langen Weg hinter sich. Nun sind Sie an einen Punkt gekommen, wo Sie den Wunsch haben, in einem bestimmten Lebensbereich etwas zu verändern. Und Sie möchten dabei kompetent unterstützt werden.

Sie erwarten von mir als Berater einen vertrauensvollen, geschützten Gesprächsrahmen. Und Angebote, die Sie weiterbringen. Lesen Sie hier die

Psychologische Beratung

Möglichkeiten in meiner Psychologischen Beratung:

  • Biografie-Arbeit
  • Stabilisierungs-/Ressourcen-Arbeit
  • Entspannungs- und meditative Verfahren
  • Verhaltensanalyse
  • Erkennen von übernommenen Gedanken- und Verhaltensmustern
  • Inneren Vergebungsprozess einleiten
  • Kreative Verfahren

Ihre Nöte und Herausforderungen in der Beziehung zu sich selbst, Ihren Mitmenschen und vielleicht auch zu Gott, sind dabei wesentliche Bestandteile der Gespräche.

Was erwartet Sie in einer christlichen Psychologischen Beratung?

Nach meiner Erfahrung gibt das Einbeziehen Gottes dem Heilungs- bzw. Veränderungsprozess eine andere Qualität und Tiefe.

Es geht einerseits schon darum, dass Sie selbst etwas zu Ihrer Veränderung beitragen. Andererseits geht es auch darum, dass Sie nicht alles selbst leisten müssen. Sie dürfen Gott wirken lassen. So entsteht in der Regel ein tieferes Aufgehobensein als bei einer rein psychologischen Vorgehensweise.

Wenn Sie es möchten, laden wir also Gott gemeinsam als Therapeuten dazu ein.
z.B. durch:

  • Gebet
  • Begegnung mit Gott in der Stille
  • Begegnung in kreativen oder meditativen Verfahren
  • Nutzen von Bibelversen als Kraft- und Informationsquelle
  • Bibliodrama (sich in biblische Figuren hineinversetzen)
  • Vertrauen in Gottes Wort und seine Verheißungen (Was ist Gottes Blickwinkel für meine Situation? Was will Gott mir persönlich sagen?)

Dasselbe therapeutische Verfahren mit der Einladung an Gott, dabei zu sein, bringt nach meiner Erfahrung meist ein anderes, manchmal erstaunliches Ergebnis hervor.

Sie müssen dazu weder einer bestimmten Kirche angehören, noch besonders „fromm“ sein:
Ich bin selbständig und arbeite kirchenunabhängig, auch wenn meine Arbeit dort sehr geschätzt wird.

Dennoch möchte ich Ihnen meine persönliche Erfahrung mit Konfessionen mitteilen, damit Sie wissen, wo ich diesbezüglich stehe:
Ich bin katholisch getauft und groß geworden. In meiner Jugend hatte ich über viele Jahre guten Kontakt zur evangelisch-methodistischen Kirche und habe dort auch geheiratet. Später habe ich mir verschiedene Freikirchen angeschaut. Überall konnte ich „Gutes“ und „Schlechtes“ entdecken und überall habe ich etwas über den Glauben gelernt. Auf meiner „Rundreise durch die Konfessionen“ habe ich mich mit ganz verschiedenen Christen ausgetauscht. Dadurch konnte ich vieles in deren als auch meiner eigenen Konfession besser verstehen. Das hat meinen Glauben sehr bereichert. So kann ich Sie auch besser dort abholen, wo Sie gerade stehen.

„Die Werkzeuge, die ich von Ihnen bekommen habe,
helfen mir, entspannter mit meiner Situation umzugehen.“
Frau T. aus Linsengericht

Ich halte das christlich orientierte Arbeiten für so wertvoll, daß ich es zumindest jedem Ratsuchenden anbiete. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gerne es angenommen wird, auch von Menschen, die sich Kirchen fern fühlen.

Was ist, wenn Sie nicht Christ sind? Wenn Sie nicht christlich ausgerichtet sind, dürfen Sie von mir gleichermaßen Wertschätzung und Unterstützung erwarten. Das Arbeiten mit dem Glauben ist und bleibt ein freiwilliges Angebot für Sie.

Sie sind noch unsicher, ob meine Psychologische Beratung für Ihr Problem das Richtige ist?
Dann rufen Sie mich einfach an: Tel. 06058-2814. Die erste telefonische Beratung bis zu 15 Minuten ist für Sie kostenfrei.

Tippen Sie Ihre Suchanfrage und drücken Sie dann auf Enter zum Suchen